Defensio Resty Naiga

Am 23. März 2015 legte Resty Naiga erfolgreich ihr Rigorosum ab.

Sie verfasste ihr Dissertation zum Thema: „Collective Action for Long-Term Access to Safe Water in Rural Uganda.“

24. März 2015 von admin
Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Defensio Resty Naiga

Defensio Kiengkay Ounmany

Am 03. November legte Kiengkay Ounmany erfolgreich sein Rigorosum ab.

Er verfasste seine Doktorarbeit zum Thema „Community-Based Ecotourism in Laos: Benefits  and Burdens Sharing among Stakeholders“.

01. Dezember 2014 von admin
Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Defensio Kiengkay Ounmany

Ende von dokNE II

Das Doktoratskolleg Nachhaltige Entwicklung, das im Oktober 2011 begann, endete mit 30.September 2014.

01. Oktober 2014 von admin
Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ende von dokNE II

Biosphere n+1

Biosphere n+1

A transdisciplinary play in 3 acts

Monday, 23.6.2014, 9:00: A normal working day at the University of Natural Resources and Life Sciences Vienna (BOKU) began. But hold on-was it really a normal working day? Posters with the title “Biosphere n+1” showing a person with a yellow spacesuit were attached all over the Exner – Haus and the Schwackhöfer-Haus of the University of Natural Resources and Life Sciences Vienna (BOKU). So what was going on there?

Intrigued people who followed the poster-trail learned at the info/registration desk that Biosphere n+1 was the title of an event taking place as cooperation between students of the Art & Science (A&S) master’s programme of the University of Applied Arts and the Doctoral School of Sustainable Development (dokNE) at BOKU. Biosphere 2, an experiment implemented in the 1990s that tried to build a closed, independent system served as starting point to develop a transdisciplinary play that enacted “biospherian” versions of sustainability.
As soon as people registered they also transformed into “biospherians” by putting a “Biosphere n+1” badge on their clothes. This and the detailed information material they got ensured that they were ready to dive into the matter.

At 10:00 the event started with an official welcome and introduction lecture. After a short insight into the concept of the doctoral school by Andreas Muhar, the head of dokNE, and a description of the “A&S”-program by Virgil Widrich (leading the A&S master’s program), Bernd Kräftner (senior lecturer at the University of Applied Arts) focused on the concept of “Biosphere 2” and the developed “Biosphere n+1” that was based on the considerations of a closed ecological system. The introduction was complemented by an interview with Martin Schönhart (expert on sustainable land use, BOKU) who reflected on “Models and the Real”. This interview was conducted by the sustainability expert Christian Münchner.

After this background information, the transdisciplinary play began. The participants had the choice between seven interactive modules that were divided into three acts:

  • Metaphysics of Opportunity Costs

This module was dealing with decision making in constructing a sustainable landscape. Participants cooperated in small groups building landscape-sculptures and attaching specific properties to the materials involved. The different created landscapes were evaluated regarding their degree of sustainability using mathematical models. The collaborative action reflected scientific as well as artistic decision making and gave an idea of how those different approaches cross-fertilize.

  • The Green Storm

In the position of world leaders the participants had to deal with an extreme crisis and thereby reflect on the rationality of global decision making processes.

  • Taste the Abstract

Scientific theses from dokNE-students were transformed into edible taste experiences. The participants could try different food and guess which PhD project it reflects.

  • maNature: The missing gap

In the frame of a citizen conference participants were asked to develop strategies to enhance climate protection in agriculture. They learned only in the end of the module that they had been part of an experiment aiming on finding out to which extent priming in the beginning can influence people’s behaviour.

  • Publication quota

Based on the exponential growth of scientific publishing and artwork productions the approach of emissions trading as a market-based approach to achieve reductions in CO2 emissions was applied to publishing and artistic works. The consequences of such a system for various stakeholder groups were explored.

  • Meat the Action! Arena

In the roles of different stakeholders participants discussed and decided on the replacement of 50% of meat consumption for the City of Vienna with meat substitutes and alternatives. Scientific as well as artistic analyses were used to reflect upon this discussion regarding different aspects.

  • Biosphere 2 and Performative Research: Lecture by Ralo Mayer (artist)

Ralo Mayer, an artist dealing with real and model worlds,artistically investigated the experiment “Biosphere 2” in the context of socio-political and technological global changes of the past decades.

Apart from these 7 modules the “biospherians” also had the chance to take a look at the artworks from the A&S students. The following artworks were exhibited:

  • What is Growing

A slide show took the audience on a trip through the diversity of Viennese indoor plant environments and showed that, without visiting a botanical garden, many different tropical and subtropical plants can be encountered in the city of Vienna.
With the help of a Viennese indoor plants pocket guide participants were also invited to explore the vegetation of the Schwackhöfer-Haus.


The intervention explored the roles of experts in society and questioned how the controversial nature of expertise in society influences decision-making processes and shapes our identities.

  • Staging HNR

Participants were asked to reflect on their relationship to nature (Human-Nature Relationship/HNR) by staging different ceramic sculptures in a human-nature theatre and document this.

  • Mea Culpa

A reflection whether punishment for eco-sins makes us more conscious about our actions or lets us rather feel obligated to find excuses for our actions without substantially changing them.

The event was closed with a wrap-up by Andreas Muhar and Vice Rector Josef Glößl who described the cooperation between dokNE and A&S as “positive and valuable”.
From the 23rdto the 27th of June all artworks produced in the modules as well as installations designed by the A&S students were exhibited in the Schwackhöfer-Haus.
The event “Biosphere n+1” built also the frame for dokNE’s final advisory board meeting. In a poster session that took place before the official event the dokNE students presented their main findings to the Advisory Board. These posters were then also exhibited together with the artworks. In the afternoon a reflection on the role of the Advisory Board within dokNE, their perceptions on career options of the doctoral students as well as recommendations for a future doctoral school were discussed.


30. Juni 2014 von admin
Kategorien: Aktuelles, Allgemein | Kommentare deaktiviert für Biosphere n+1

Announcement: Biosphere n+1

Biosphere n+1

Models and Realities: Versions of Sustainability

Transdisciplinary Play in 3 Acts: Monday 23 June 2014, 10:00–18:00

Exhibition: 24 – 27 June 2014, 07:00-21:00

University of Natural Resources and Life Sciences Vienna (BOKU), Foyer of Franz Schwackhöfer Haus, Peter Jordan-Straße 82, 1190 Vienna

Registration for transdisciplinary play and further information:

Participation is free, but due to the interactive character of the transdisciplinary play, please register by 18 June 2014 in order to secure your place.

Envisioning a sustainable future of our planet leads to many attempts to integrate scientific disciplines and respective research methods. Biosphere 2 was a living model world with the aim to study the interactions between humans, farming and technology. The ecological experiment was implemented in the 1990s in the Arizona desert and tried to build a closed, independent system that resembled the most important factors of Earth’s ecosystem. Compared to today’s fine-tuned computational models, which are used to understand, simulate and control real-world systems and tackle transformation towards sustainability, the project of Biosphere 2 can serve as a model for an experimental and performative mode of living that dreams of new ways of doing the natural and the social. The cooperation between students of the Art & Science master’s programme and the Doctoral School of Sustainable Development uses Biosphere 2 as a starting point to develop a transdisciplinary play that enacts “biospherian” versions of sustainability.

Schedule of Transdisciplinary Play in 3 Acts:

Check-in / 09:00–10:00

Introduction / 10:00–10:45

Act 1 / 11:00–12:30

Act 2 / 13:45–15:15

Act 3 / 15:30–17:00

Wrap-up / 17:15–18:00

Welcome and introduction to Biosphere n+1:
Virgil Widrich (Art & Science, Angewandte)
Andreas Muhar (dokNE, BOKU)
Models and the Real: Alois Heißenhuber interviewed by Christian Münchner

Choice of modules for act 1–3:

Metaphysics of Opportunity Costs – Shaping Spaces of Sustainability
A participatory installation asking you to rethink an integrated modelling framework methodology, as well as enriching the notion of agricultural ecosystem management.

Meat the Action! Arena
Walk a mile in someone else’s shoes: Play the role of a stakeholder discuss­ing and deciding on the issue of artificial meat.

The Green Storm
The future of our planet is in your hands. A participatory performance and cross-media installation.

maNature – The Missing Gap
Solution-oriented discussions on human-nature-relationships with a focus on selected dokNE projects.

Publication Quota
An experimental implementation of mar­ket-based approaches to limit the flood of publications and artistic works.

Taste the Abstract
The transformation of scientific theses into edible taste experiences.

Lecture by Ralo Mayer
A lecture that contextualises the eco­logical experiment Biosphere 2 and addresses the method of “performative research”, transposing research into various types of media.

Christian Baumgartner (Naturfreunde International), Konrad Domig (Institute of Food Science, BOKU), Josef Glössl (Vice Rector for Research, BOKU), Katharina Gugerell (University of Groningen), Alois Heißenhuber (Agricultural Economics and Farm Management, TU Munich), Karl Hogl (Institute of Forest, Environmental and Natural Resource Policy, BOKU), Bernd Kräftner (Art & Science, Angewandte), Rodrigo Lozano (Corporate Sustainability, University Utrecht), Ralo Mayer (Artist), Andreas Muhar (Landscape Development, Recreation and Conservation Planning, BOKU), Christian Münchner (ReThink), Marianne Penker (Sustainable Economic Development, BOKU), Kumela Nedessa (BOKU), Christian Pohl (Transdisciplinarity, ETH Zurich), Michael Proschek-Hauptmann (Umweltdachverband), Martin Reinhart (Artist), Werner Schneider (BOKU), Patricia Stokowski (Rubenstein School of Environment and Natural Resources, University of Vermont), Virgil Widrich (Art & Science, Angewandte), Christoph Winckler (Sustainable Agriculture Systems, BOKU)

Michael Braito, Kerstin Böck, Margit Busch, Ana Daldon, Benedict Endler, Andrea Hermann, Matilde Igual Capdevila, Adrijan Karavdic, Mathias Kirchner, Martina Lang, Tamara Mitrofanenko, Hermine Mitter, Gerardo Montes de Oca Valadez, Kiengkay Ounmany, Anna-Sophie Santner, Katharina Schodl, Peter Walder

Artistic and Scientific Direction:
Bernd Kräftner, Andreas Muhar, Virgil Widrich

29. Mai 2014 von admin
Kategorien: Aktuelles, Allgemein | Kommentare deaktiviert für Announcement: Biosphere n+1

dokNE als Veranstalter des diesjährigen Wiener Workshops zum Thema Nachhaltigkeit für DoktorandInnen

dokNE als Veranstalter des diesjährigen Wiener Workshops zum Thema Nachhaltigkeit für DoktorandInnen

Begrüßung durch die beiden Hauptorganisatorinnen des Workshops (Hermine Mitter & Katharina Schodl)

Am 20. November 2013 hieß das Doktoratskolleg Nachhaltige Entwicklung (dokNE) 28 internationale DoktorandInnen aus sechs unterschiedlichen Universitäten und vielen unterschiedlichen Fachrichtungen im Festsaal der Universität für Bodenkultur willkommen. Diese waren gekommen um am von dokNE organisierten dritten Wiener Workshops zum Thema Nachhaltigkeit für DoktorandInnen, teilzunehmen.

Der Workshop wurde in der Vergangenheit vom Institut für Regional- und Umweltwirtschaft der Wirtschaftsuniversität Wien (November 2011) und vom Institut für Soziale Ökologie der Alpen-Adria Universität Klagenfurt – Wien – Graz (November 2012) abgehalten. Die Hauptidee dieses Workshops ist es, eine Plattform für junge WissenschaftlerInnen, die im Kontext von Nachhaltiger Entwicklung arbeiten, zur Verfügung zu stellen. In diesem sollen Forschungsprojekte in einem informellen aber umso produktiveren Rahmen vorgestellt und diskutiert werden können.
In einer kurzen Vorstellungsrunde am Anfang wurde die große Vielfalt der Themen deutlich und es zeigte sich, dass das Thema Nachhaltigkeit nicht an bestimmte Fachrichtungen gebunden ist sondern z.B. in der Soziologie, der Ökologie, der Ökonomie und der Technik Anwendung findet.
Anschließend teilte sich die Gruppe entsprechend der jeweiligen Fachrichtungen und Doktoratsthemen auf. In parallelen Arbeitsgruppen wurden die Projekte in der ersten Runde im Rahmen von Kurzvorträgen vorgestellt.

Die TeilnehmerInnen hatten lediglich 5 Minuten Zeit, um einen Überblick über ihren Themenhintergrund, ihre Forschungsinteressen, methodische Aspekte und vorläufige Ergebnisse zu geben.



Im Rahmen dessen wurde klar, dass die TeilnehmerInnen des Workshops unterschiedliche Dimensionen von Nachhaltigkeit und eine sehr hohe Themenvielfalt ansprechen. Im zweiten Teil des Workshops bildeten mehrere Postersessions den Rahmen für Diskussionen und Interaktion zwischen TeilnehmerInnen. In jeder Runde lag der Fokus auf 4-5 anderen Projekte, wodurch jede(r) die Chance bekam, ihr/ sein Projekt und die wichtigsten Fragen tiefergehend mit der Gruppe zu diskutieren.
Durch dieses interaktive Format wurde die Diskussion und Interaktion zwischen den TeilnehmerInnen gefördert. Außerdem wurde damit die Möglichkeit gegeben, das Verständnis für Nachhaltigkeit im Allgemeinen und im projektspezifischen Kontext zu vertiefen.
Gegen Ende des Workshops stieß der Leiter von dokNE, Andreas Muhar zu der Veranstaltung und stellte das Doktoratskolleg als Teil der integrativen Plattform für Nachhaltigkeit an der Universität für Bodenkultur vor.
Eine abschließende Feedback-Runde sollte die Organisatoren des nächstjährigen Workshops dabei unterstützen, diesen noch besser auf die Bedürfnisse der TeilnehmerInnen auszurichten. Der Workshop wurde als sehr produktiv empfunden und als eine gute Gelegenheit, methodische Herangehensweisen komplexer Sachverhalte anderer ForscherInnen kennenzulernen. Speziell die gute Arbeitsatmosphäre die zu intensiven Diskussionen führte und den ganzen Nachmittag (trotz fehlender Kaffeepause) anhielt  wurde betont.
Basierend auf diesem positiven Feedback wurde es als sehr sinnvoll gesehen, die „Tradition“ des Wiener Workshops aufrechtzuerhalten.

Link zum Book of Abstracts.

Gruppe der TeilnehmerInnen

22. November 2013 von admin
Kategorien: Aktuelles | Kommentare deaktiviert für dokNE als Veranstalter des diesjährigen Wiener Workshops zum Thema Nachhaltigkeit für DoktorandInnen

art & science



 Science & |:Art:| & Science

22. November 2013 von admin
Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für art & science

dokNE-Beiratstreffen 2013


Der dokNE-Beirat tagte am 24.06.2013

Wie letztes Jahr versammelten sich auch im Juni 2013 die Mitglieder des externen dokNE-Beirats, um mit den DoktorandInnen des Kollegs deren Fortschritt zu diskutieren, offene Fragen zu klären und Feedback zu geben.

Begrüßung durch Vizerektor Prof. Glößl

Einleitend hieß Vizerektor Prof. Glößl die wissenschaftlichen ExpertInnen, PraxisexpertInnen und FördergeberInnen willkommen und dankte ihnen für ihre Bereitschaft, die Doktoratsprojekte zu begleiten und deren Weiterentwicklung zu evaluieren.

Anschließend wurden in zwei parallelen Panels  die Projektupdates beziehungsweise – im Fall unseres neuen Kollegen Michael Braito – das Forschungskonzept präsentiert.

Präsentationen in den beiden Panels

Die Entwicklung des Kollegs wurde als sehr positiv bewertet. Um die interdisziplinäre Ausrichtung noch zu verstärken, empfahl der Beirat gemeinsame Publikationen der KollegiatInnen.  Projektspezifisches Feedback diente den Studierenden als Anregung bzw. zur Schärfung der Argumentation – zum Beispiel bei der Auswahl der Methodik. Vom Sprecher des Beirats, Johannes Fechner, wurde dokNE als „einzigartiger und wertvoller Beitrag“ zur Nachhaltigkeitsforschung gelobt und die Fortführung nach Ende des zweiten Turnus im Herbst 2014 empfohlen.

Abschließende Worte von Kollegleitung, Beirat und Studierenden

Die produktive Stimmung wurde von Kollegleiter Andreas Muhar in seinem Schlussstatement zusammengefasst: „Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie es dem Beirat gelingt, Projekte, an denen die Studierenden ein Jahr lang gearbeitet haben, genau zu analysieren und punktgenau deren Stärken und Schwächen zu identifizieren.“

Das dokNE-Team mit Beirat

01. Juli 2013 von admin
Kategorien: Aktuelles, Allgemein | Kommentare deaktiviert für dokNE-Beiratstreffen 2013

Personelle Änderungen

Welcome aboard!

Seit Beginn des Jahres 2013 gab es personelle Veränderungen in dokNE II.

Bereits zu Beginn des Jahres schied Ilja Messner aus dem Kolleg aus. Ihm wurde eine Stelle im höheren technischen Dienst der Stadt Wien angeboten. Er hat sich entschieden, das Angebot anzunehmen und die wissenschaftliche Karriere zunächst ruhen zu lassen. Ilja ist im Kolleg vor allem durch seinen unermüdlichen Tatendrang und seine kritischen Anmerkungen aufgefallen, die seither durchaus fehlen. Iljas Projekt zur Nachhaltigen Universität wird als Drittmittelprojekt von Thomas Lindenthal, Richard Kromp und Julia Buchebner vom Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit der Universität für Bodenkultur Wien fortgeführt.

Unsere Post-Doktorandin Iris Kunze hat ebenfalls das Kolleg verlassen. Sie forschte zum Thema Mensch-Natur-Beziehung und wird sich in Zukunft mit dem Bereich Nachhaltigkeit in der Praxis beschäftigen. Iris hat unsere Diskussionen durch sozialwissenschaftliche Konzepte und Sichtweisen erweitert und bereichert.

Katharina Gugerell, zuständig für administrative Aufgaben, erhielt eine Stelle als Assistenzprofessorin an der Universität Groningen in den Niederlanden. Sie wird dokNE fehlen, denn sie wusste auf jede Frage eine Antwort und ihr Organisations- und Motivationstalent waren für uns sehr wertvoll.

Wir wünschen den drei ehemaligen Teammitgliedern alles Gute sowie viel Erfolg und Freude bei ihren neuen Aufgaben!

Michael Braito, der bisher als Senior Lecturer und wissenschaftlicher Projektmitarbeiter am Institut für Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung der Universität für Bodenkultur tätig war, wird die Forschung zu Mensch-Natur-Beziehungen als Dissertationsprojekt fortführen. In Anlehnung an die Arbeit von Iris Kunze hat er sein Forschungsdesign erstellt. Er möchte die Motive umweltfreundlichen Verhaltes untersuchen und wird dazu empirische Erhebungen zu Photovoltaik in seine Arbeit einfließen lassen.

Für die dokNE Administration zeichnet ab nun Christina Czachs verantwortlich. Sie ist seit zwei Jahren am Institut für Landschaftsentwicklung, Erholungs- und Naturschutzplanung in die Organisation zahlreicher Forschungsprojekte eingebunden.

Wir heißen Christina und Michael herzlich willkommen und freuen uns auf die gemeinsame Arbeit mit ihnen!

21. Juni 2013 von admin
Kategorien: Aktuelles, Allgemein | Kommentare deaktiviert für Personelle Änderungen

Poster-Ausstellung: Junge Forschung für Nachhaltige Entwicklung

dokNE Poster-Ausstellung

Fotos von der Eröffnungsfeier

Eröffnung der Posterausstellung

KollegiatInnen präsentieren die Poster

09. Oktober 2012 von admin
Kategorien: Aktuelles, Allgemein | Kommentare deaktiviert für Poster-Ausstellung: Junge Forschung für Nachhaltige Entwicklung

← Ältere Artikel